Pages Navigation Menu

Blender 3D Tutorial Deutsch - Tutorials und Informationen zur Open Source Software Blender 3D

Blender Tutorial Teil 17: Rotationskörper mit Spin erzeugen

Blender Tutorial Teil 17: Rotationskörper mit Spin erzeugen

Um in Blender solche Objekte wie zum Beispiel Vasen, Tassen, Kelche, Teller und Gläser aller Art zu modellieren gibt es das Spin (drehen) Werkzeug. Dabei wird einfach die eine Hälfte des Querschnitts, quasi der Radius, des Objekts erstellt und dann um 360° einmal um die Mittelachse gedreht.

Um das Ganze einmal zu veranschaulichen und zu üben erstellen wir nun zusammen eine Karaffe.

Nachdem Ihr Blender gestartet habt, wechselt in den Edit Mode und löscht alle Polygone des Würfels um ein leeres Objekt zu erhalten. Geht in die Ansicht von vorn [1] und in die Orthogonale Ansicht [5].

Den Objekt-Querschnitt erstellen

Mit [Strg] + Linker Maustaste setzen wir nun die Vertices des Karaffen-Querschnitts. Dabei beginnen wir mit dem ersten Vertex an der Z-Achse und enden ebenso mit dem letzten Vertex an der Z-Achse, da wir unsere Polygone um genau diese Achse, also um die Höhen-Achse Z, drehen werden. Achtet darauf, dass ihr dabei den Vertices-Button im 3D-View-Header eingeschaltet habt.

Wir wählen die beiden End-Vertices an der Z-Achse aus und setzen die X- und Y-Werte in den Properties auf Null, damit die Vertices genau auf der Z-Achse liegen und wir nachher kein Loch oder Überschneidungen in der Objektmitte haben.

Die Vertices für den Querschnitt setzen und mit Spin das Rotationsobjekt erzeugenDie Properties befinden sich auf der rechten Seite im 3D View und werden mit dem Tastenkürzel [N] ein- und ausgeblendet.

Übrigens, die kleine Ausbuchtung bei meinem Querschnitt der Karaffe wird später eine Art Zierleiste darstellen.

Für den nächsten Schritt vergewissert euch, dass euer 3D-Cursor noch exakt im Weltursprung sitzt, bzw. genau auf der Z-Achse, weil die Drehung um den 3D-Cursor erfolgt.

Das Rotationsobjekt mit Spin erstellen

Als nächstes wählen wir alle Polygone aus und drücken das Tastenkürzel [Alt] + [R] oder drücken alternativ den Button [Spin], dieser befindet sich im Tool Shelf unter der Überschrift Add (s. Bild rechts).

Als Ergebnis erhalten wir aber nicht das, was wir erwartet hatten – das Resultat sieht nicht einmal im Ansatz nach einer Karaffe aus (im unteren Bild links).

Einstellung der Drehachse und des Winkelgrades

Das liegt ganz einfach daran, dass um die „falsche“ Achse gedreht wurde, Blender hat die Polygone um die Y-Achse rotiert und nicht um die Z-Achse.

Kein Problem, die Achse für die Drehung können wir nun im Tool Shelf ändern. Dort setzen wir in den neu erschienenen Einstellungsmöglichkeiten für das Spin-Tool unter der Überschrift Axis die Werte für Y auf 0 und für Z auf 1 – das sieht schon viel besser aus, wenn auch unvollständig (im oberen Bild in der Mitte).

Wir betrachten das Ganze einmal von oben [7] und stellen fest, dass nur ein Viertel des Objektes erstellt worden ist (im oberen Bild rechts). Das liegt an der Voreinstellung, die beträgt nämlich 90°. Wir geben also im Tool Shelf bei den Spin-Einstellungen unter Degrees direkt 360 ein und schwupp haben wir eine ganze Karaffe.

Eine weitere Einstellmöglichkeit finden wir unter der Überschrift Center. Mit der Änderung dieser Werte wird der Drehmittelpunkt in X-, Y- und Z-Richtung verschoben. Drei Beispiele seht Ihr im unteren Bild. Links: nicht verschoben, Mitte: in Y-Richtung verschoben, Rechts: in X-Richtung verschoben.

Verschiebungen des Mittelpunkts (Center)

Hier müssen wir für unsere Karaffe keine Änderung vornehmen und belassen die Werte unter Center alle auf 0.

Die Karaffe ist noch etwas zu grob modelliert, deshalb setzen wir die Anzahl der Steps (Schritte) im obersten Feld der Spin-Einstellungen auf 16. Die Polygone werden jetzt 16 mal dupliziert und um den Drehpunkt angeordnet, die Oberfläche wirkt später glatter.

Mit dem Spin-Tool wären wir nun soweit durch. Wir wählen jetzt durch zweimaliges drücken der  Taste [A] alle Polygone aus und klicken im Tool Shelf auf den Button [Remove Doubles]. Übereinander liegende Vertices werden so verschmolzen und das Rotationsobjekt wird dadurch endgültig geschlossen – wenn präzise gearbeitet wurde (Ergebnis im unteren Bild links).

Die Karaffe verfeinern und ergänzen

Als nächstes komplettieren wir die Karaffe mit einem Griff und verfeinern die Form noch ein wenig mit einem Ausgießer. Diese Arbeit bietet uns Gelegenheit, Werkzeuge, die wir bereits kennen gelernt haben, in Erinnerung zu rufen.

Um den Ausgießer zu formen, schalten wir in die Ansicht von vorn und wählen einen Vertex am Rand der Karaffenöffnung.

Den Ausgießer formen mit Proportional Editing

Wir aktivieren mit der Tastenkombination [Alt] + [O] oder mit dem entsprechendem Button im 3D View Header das Proportional Editing Tool und ziehen mit [G] den Vertex ein wenig nach schräg unten. Den Einflussbereich können wir mit dem Mausrad vergrößern, bzw. verkleinern. Sind wir mit der Form zufrieden, bestätigen wir die Transformation mit [Enter] und deaktivieren das PET mit erneutem [Alt] + [O].

Für den Griff fügen wir einen Cylinder hinzu, ohne Cap Ends – im Tool Shelf dafür den Haken raus nehmen und reduzieren, ebenfalls im Tool Shelf, die Vertices des Cylinder von 32 auf 12.

Wir vergewissern uns, dass nur die Polygone des Zylinders ausgewählt sind und skalieren diesen so weit kleiner bis er uns im Durchmesser für die Dicke des Griffes passend erscheint. Anschließend rotieren wir den Cylinder in einen passenden Winkel zum Bauch der Karaffe und setzen ihn dort an geeigneter Stelle an (im unteren Bild links). Gegebenenfalls korrigieren wir die Länge des Zylinders und wählen dann mit gedrückter [Alt]-Taste und rechtem Mausklick die gesamte obere Kante aus.

Den Karaffengriff durch Extrude erstellen

Nun extrudieren wir das nächste Stück des Griffs. Nachdem wir das extrudierte Ende abgesetzt haben, rotieren wir diesen Loop ein wenig in Richtung des dann folgenden Stücks.

Wir extrudieren also Stück für Stück unseren Griff, erst in Richtung Karaffenöffnung, dann so, dass er sich oben an die Karaffe anschmiegt. Im oberen Bild könnt Ihr die Schritte zum fertigen Griff nachvollziehen. Dem Ende entgegen, also die vorletzten beiden Loops, skalieren wir im Durchmesser kleiner, so dass sich ein gerundetes Ende formt. Den letzten Loop verschmelzen wir mit [Alt] + [M] -> [At Center] oder über den entsprechenden Button [Merge] im Tool Shelf.

Damit wäre der Griff auch geschafft. Falls hier und da die Loops des Griffs oder der eigentlichen Karaffe noch nicht so richtig sitzen, könnt Ihr diese Loops mit gedrückter [Alt]-Taste auswählen und bearbeiten.

Zum Abschluss der Modellierung wollen wir wie immer unser Mesh aufräumen. Wir wählen dazu alles aus und drücken im Tool Shelf den Button [Remove Doubles] und unter dem Punkt Normals den Button [Recalculate].

Die Oberfläche glätten und einzelne Bereiche wieder schärfen

Wenn wir die Oberfläche der Karaffe mit [Smooth] nun glätten, sieht die Zierleiste um den Karaffenbauch nicht mehr so schön aus (das seht ihr am besten im Object Mode), da der Übergang zwischen Zierleiste und Karaffe viel zu glatt ist. Um diese Kante trotz Smooth wieder deutlicher zu machen, fügen wir dort einfach einen weiteren Loop ein.

Ein Loop einfügen um eine Kante zu schärfen

Dazu drücken wir im Tool Shelf den Button [Loop Cut and Slide] oder nutzen das Tastenkürzel [Strg] + [R]. Wir halten den Mauszeiger auf eine Edge direkt über der Zierleiste und bestätigen die Auswahl der Looprichtung (violette Linie) durch Linksklick, im zweiten Schritt schieben wir den neu erstellten Loop ganz nah an die Zierleiste heran und schließen die Transformation mit Linksklick ab.

Das Gleiche machen wir noch einmal unterhalb der Zierleiste, um auch dort einen scharfen Übergang zu erhalten.

Nun sind wir mit unserer Karaffe fertig und haben uns – zusammen mit der Birne aus Teil 15 – ganz nebenbei einen Grundstock für ein Stillleben erschaffen 😉

Im nächsten Teil zeige ich euch dann die zweite Möglichkeit in Blender Rotationsobjekte zu erstellen, und zwar mit Screw.

Bis dahin wünsche ich euch wie immer viel Spaß beim modellieren 🙂

Hier geht es zum Blender Tutorial Teil 18: Rotationsobjekte mit Screw erstellen

2 Kommentare

  1. Hallo!

    Also, bis hierhin bin ich noch sehr gut vorangekommen und hatte viel Freude mit dem Tutorial!! Danke dafür! 🙂
    Aber nun habe ich Probleme mit Strg + linke Maustaste: es macht mir nur ein paar Vertices, dann plötzlich reagiert das Anklicken mit gedrückter Strg-Taste nicht mehr und ich klicke wie verrückt, aber vergebens… es sieht fast so aus, als mag es einige Stellen nicht, die ich anklicke, aber das bringt mir ja dann auch nichts, wenn ich nicht da einen Vertex setzen kann, wo ich will…
    Was mache ich falsch? Die ersten drei gehen ja, dann aber fängt es an zu haken…
    Danke und lg
    Gerlinde

    P.S.: benutze die Version 2.73
    P.PS.: bei der Übung mit dem Vogel hats super geklappt, aber da waren wir ja in der Ansicht 7 – also oben – nicht wie hier in der Frontansicht

  2. Hallo nochmal!

    Ich konnte das Problem lösen! Aufgrund der nächsten Übung bin ich auf die Idee gekommen, den Cursor auf Pivot Point in „3D Cursor“ zu ändern, dann gings! Nun kann ich Vertices klicken, wo ich will und wieviele ich will 🙂

    Lg Gerlinde

Trackbacks/Pingbacks

  1. Blender Tutorial Teil 18 - Rotationsobjekte mit Screw erstellen - […] im vorherigen Teil des Blender Tutorials bereits angekündigt behandeln wir in diesem Teil die Erstellung von […]
  2. Blender Tutorial Teil 16 - mehr Übersicht durch Ebenen und Ausblenden von Objekten - […] Hier geht es zum Blender Tutorial Teil 17: Rotationskörper mit Spin erzeugen […]
  3. Blender Tutorial Teil 27: Edge Split Modifier und Decimate Modifier - […] habe euch hier bereits eine Möglichkeit gezeigt, wie Ihr eine Kante wieder schärfen könnt, indem Ihr einen Edge […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.